Jetzt um Jahresstipendium in den USA bewerben

VON MICHAEL THURM
Landkreis Osterholz. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt lädt auch in diesem Jahr Schüler und junge Berufstätige aus dem Landkreis Osterholz dazu ein, sich um ein Stipendium des Deutschen Bundestages zu bewerben. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten jährlich rund 360 junge Menschen aus der ganzen Republik die Möglichkeit, ein Jahr in den USA zu verbringen. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie notwendige Versicherungskosten. 
Die Stipendiaten leben in amerikanischen Gastfamilien und lernen so den Alltag in den USA aus erster Hand kennen. „Die jungen Leute werden gemäß der Programm-Idee Deutschland als Juniorbotschafter repräsentieren“, sagt Mattfeldt, der einen Auslandsaufenthalt als wichtig für die persönliche und berufliche Entwicklung von jungen Menschen ansieht.
Bundestagsabgeordnete nominieren die PPP-Stipendiaten und übernehmen für sie eine Patenschaft. „Im Dezember dieses Jahres entscheidet sich, welches Mitglied des Bundestages in einem Wahlkreis parlamentarischer Pate wird. Ich hoffe natürlich, dass ich wieder eine Patenschaft übernehmen kann“, erklärt Andreas Mattfeldt, der in diesem Jahr Janika Koske aus Langwedel betreut. Die junge IT-Kauffrau verbringt ihr Jahr in Olympia in der Nähe von Seattle im Bundesstaat Washington.
In den 299 Bundestagswahlkreisen stehen etwa 75 Stipendien für Berufstätige und 285 Stipendien für Schüler zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler müssen zum Zeitpunkt der Ausreise (31. Juli 2015) mindestens 15 und dürfen höchstens 17 Jahre alt sein. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31. Juli 2015) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein.
Die Bewerbung um ein PPP-Stipendium ist ab sofort mit einer Bewerbungskarte möglich. Diese muss bis spätestens 12. September 2014 bei der für den Wahlkreis 34 (Osterholz/Verden) zuständigen Austauschorganisation eingegangen sein. Bewerbungskarten und weitere Informationen können im Osterholzer Abgeordnetenbüro bei Mattfeldts Mitarbeiterin Petra Hellmann angefordert werden: Bahnhofstraße 33 a, 27 711 Osterholz-Scharmbeck, Telefon 0 47 91 / 98 01 75; die Mail-Adresse ist andreas.mattfeldt@wk2.bundestag.de.

 

Osterholzer Kreisblatt vom 5.6.2014 und Wümme Zeitung vom 6.6.2014

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen