Jugend wird gelobt

„Bedrohte Arten erhalten“
Lob von MdB Mattfeldt für Landesjugendschau in Morsum / 405 Tiere

MORSUM (ha) Zum 15. Mal wurde die Landesverbandsjugendschau Hannoverscher Rassegeflügelzüchter eigenständig ausgerichtet. Der Geflügelzuchtverein Morsum hatte sich bereit erklärt, eine Woche nach der Kreisschau ein weiteres Highlight der Rassegeflügelzüchter zu präsentieren. Diesmal stand die Schau ganz im Zeichen des Nachwuchses. Intensives Bemühen und sehr viel Werbung, persönlicher Einsatz der Morsumer Vereinsmitglieder und oft auch der Familienangehörigen hatten es ermöglicht, eine derart umfangreiche und interessante Jugendschau mit 405 Tieren in Döhlings Gasthaus auf die Beine zu stellen.

 

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten im völlig überfüllten Gasthaus würdigte Landesjugendleiter Heinz Wiederholz aus Schiffdorf-Wehdel die ausgesprochen gute Organisation. Schirmherr Andreas Mattfeldt, Mitglied des Bundestages, richtete einige Worte direkt an die vielen anwesenden Jugendlichen. „Ihr könnt vom Aussterben bedrohte Arten für zukünftige Generationen erhalten.“ Den Morsumer Verein bestärkte er, die Hühner- und Brutmaschinenprojekte an Schulen und Kindergärten unbedingt fortzuführen und ermunterte andere Vereine, diesem Beispiel zu folgen.

Bei einem gemeinsamen Schaurundgang informierten sich die Gäste über die präsentierten Tiere aus den Brutprojekten in der Grundschule Morsum, dem Kindergarten und der Wulmstorfer Kindergruppe, die in Schauvolieren von den Projektbetreuern Johann Meyer und Hermann Lakemann präsentiert wurden. Insgesamt sechs Richter mussten das Rassegeflügel nach dem Bundesstandard bewerten. Dabei müssen die Tiere die gleichen Kriterien erfüllen, wie bei den Erwachsenen. „Wir haben hier zum Teil herausragende Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben gesehen, aber auch ein paar nicht so gute Tiere. Dies ist unser Auftrag, Jugendliche auf fehlende Merkmale hinzuweisen“, sagte Bewertungsrichter Heinz-Hermann Huhs aus Baden. Trotzdem gab es viele Preise und Ehrungen zu verteilen.

In den vier Abteilungen Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner und Tauben suchten die Experten den Champion heraus. Beim Wassergeflügel wurde dies die Höckergans, in graubraun von Ann-Kathrin Tiedemann aus Bremervörde-Elm. In der Hühnerklasse wurde der Brakel-Hahn von Loris Tiedemann zum Champion gekürt. Bei den Zwerghühnern stellte Rico Albrecht aus Morsum mit einer orangehalsigen Deutschen Zwerghenne das Championtier und in der Taubenabteilung fiel der Titel auf Fabian Laumann aus Wittingen mit einer Sächsischen Feldfarbentaube. Und dann gab es noch den Titel „Best in Show“. Alle Nummern der elf mit der Höchstnote „Vorzüglich“ bewerteten Tiere landeten in einem Lostopf und Andreas Mattfeld zog die Nummer von Ann-Kathrin Tiedemann. Pokale und Auszeichnungen durften auch die Vertreter von Schule und Kindergärten mitnehmen. Hermann Lakemann und Johann Meyer überreichen die errungenen Trophäen an die Institutionen.

© 2009 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft
 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen