Kein EU-Projekttag in der Kreisstadt

VON INA FRIEBEL
Osterholz-Scharmbeck. Anlässlich des EU-Projekttages am heutigen Montag, 31. März, haben Politiker aus ganz Deutschland angekündigt, verschiedene Bildungseinrichtungen zu besuchen, um die Jugendlichen über die Arbeit der EU zu informieren. „Dank vieler verschiedener gesetzlicher Neuregelungen bestehen heute zahlreiche Möglichkeiten für eine Aus- oder Weiterbildung oder ein Studium in den EU-Mitgliedsländern“, berichtet der Bundestagsabgeordnete für die Landkreise Osterholz und Verden, Andreas Mattfeldt. „Im Rahmen des EU-Projekttages werde ich mit den Schülern der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Verden diskutieren.“ Wichtig sei die Frage nach der Rolle Deutschlands innerhalb der EU sowie zu anderen Mitgliedsstaaten. „Angesichts der bevorstehenden Europawahl am 25. Mai sind solche Informationsgespräche in diesem Jahr besonders wichtig“, so Mattfeldt.
An den Schulen in der Kreisstadt finden solche Begegnungen allerdings nicht statt. Weder das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck oder die IGS noch das Gymnasium Ritterhude planen entsprechende Projekte. Auch die Europaschule BBS sieht von einem eigenen EU-Tag ab. Jürgen Grimm, Fachleiter für Politik, betont allerdings, dass an den BBS in naher Zukunft umfangreiche Projekte anlässlich der Europawahl geplant seien.
 
Osterholzer Kreisblatt vom 31.03.2014
x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen