Kitas können wieder Anträge stellen

Mattfeldt wirbt für Förderwelle

Landkreis Verden (fr). Neun Kindergärten aus dem Landkreis Verden erhalten seit dem Frühjahr bereits jährlich 25000 Euro aus Bundesmitteln für die Schaffung einer Halbtagesstelle für zusätzliches Fachpersonal zur Sprachförderung. Ab sofort können interessierte Einrichtungen an der zweiten Förderwelle der “Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration” teilnehmen. “Ich würde mich freuen, wenn sich noch weitere Kitas aus dem Landkreis Verden für diese Förderung bewerben”, erklärt der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt in einer Pressemitteilung.

Familienministerin Kristina Schröder hat das Bundesprogramm “Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration” initiiert, für das der Bund bis 2014 rund 400 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Damit sollen bis zu 4000 Einrichtungen zu “Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration” ausgebaut werden. Folgende Fördervoraussetzungen sollten Einrichtungen erfüllen, wenn sie sich bewerben: Es müssen auch Kinder unter drei Jahren betreut werden. Die Einrichtung muss mindestens 40 öffentlich geförderte Plätze umfassen. Kleine Einrichtungen können sich als Verbund zusammenschließen, dann muss dieser mehr als 80 öffentlich geförderte Plätze umfassen. Die Kita muss von einer überdurchschnittlichen Zahl von Kindern mit potentiell hohem Sprachförderbedarf besucht werden.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 05.11.2011

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen