Klasse 9a des Achimer Gymnasiums am Markt nimmt Preis in Berlin entgegen

14-06-25preisuebergabeMit Abstand bester Beitrag des Schülerwettbewerbs

Gewonnen hatten sie nicht nur den ersten Preis beim Schülerwettbewerb der Weltliga für Freiheit und Demokratie (WLFD), sondern damit verbunden auch eine Klassenfahrt nach Berlin. Bereits eine Woche zuvor hatte die Klasse eine Fahrt nach Berlin in Eigenregie durchgeführt und dabei auch mich als zuständigen Abgeordneten getroffen. Bei ihrem zweiten Hauptstadtbesuch im Rahmen der Preisverleihung in der Berliner Taipeh Vertretung kam es dann zu einer zweiten Begegnung. Ich war in meiner Funktion als Vizepräsident der WLFD vor Ort. Ich freue mich, dass ein Beitrag aus meinem Wahlkreis der beste im Wettbewerb war. Ziel war es, sich mit aktuellen Veränderungen rund um das Internet in unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen. Dieses ist der Klasse hervorragend gelungen.

Weiterer Programmpunkt der viertägigen Berlinfahrt war die Teilnahme an einer Plenardebatte des Deutschen Bundestages. In Potsdam wurde ein ehemaliges Stasi-Gefängnis besichtigt und im Haus am Wannsee und im Dokumentationszentrum Topographie des Terros wurde an die vielen Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Weitere Programmpunkte waren der Besuch der Bundeszentrale für politische Bildung und ein Besuch der Landesvertretung von Baden-Württemberg. Aber auch der Fußball kam in Berlin nicht zu kurz. Trotz des umfangreichen politischen Programms blieb noch Zeit auf der Berliner Fanmeile das Spiel Deutschland gegen die USA anzusehen – ein weiteres Highlight dieser Klassenfahrt.

Foto (links nach rechts): Preisverleihung in der Berliner Taipeh Vertretung mit Andreas Mattfeldt MdB, Lehrerin Petra Hoppenstedt , Axel E. Fischer MdB , Leiterin der Taipeh Vertretung in Berlin Agnes Hwa-Yue Chen, Schüler Niklas Krug und Olav Gutting MdB

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen