Klimaschutz und wirtschaftliches Wachstum gehen Hand in Hand in Osterholz und Verden

Die Energiewende erfolgreich zu gestalten, bedeutet, die wirtschaftliche Substanz unseres Landes zu erhalten und gleichzeitig die Klimaschutzziele zu erreichen. Als Hauptberichterstatter im Haushaltsausschuss für Wirtschaft und Energie des Bundestages bin überzeugt davon, dass Deutschland als Hochindustrieland im Herzen Europas  hier eine Vorreiterrolle einnehmen muss.

Mit ganz unterschiedlichen Werkzeugen fördert deshalb das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie. Im Förderprogramm „Heizen mit erneuerbaren Energien“ wird der Austausch von alten, ineffizienten Heizungen für klimafreundliche Alternativen gefördert. Auch der Erwerb von E-Autos ist förderfähig und leistet somit einen Beitrag zur Verkehrswende in Deutschland.

Für Osterholz und Verden bedeutet dies konkret:

  • Im Jahr 2019 wurden 135 Anträge für das Förderprogramm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ mit einem Fördermittelvolumen von rund 577.000 Euro im Wahlkreis Osterholz-Verden ausgezahlt. Im Jahr 2020 wurden bis einschließlich August 102 Anträge mit einem Volumen von rund 518.000 Euro ausgezahlt.
  • Der Umweltbonus zur Förderung von E-Autos wird auch von Verbrauchern in Osterholz und Verden stark nachgefragt: Im Jahr 2019 wurde der Kauf von 147 E-Autos mit einer Gesamtsumme von rund 252.000 Euro gefördert. Bis einschließlich August wurden im Jahr 2020 bereits 65 Autos mit rund 175.000 Euro gefördert.
  • Mit 127.000 Euro wurden im Jahr 2019 energieeffiziente Kälte- und Klimaanlagen gefördert. In diesem Jahr beläuft sich die Fördersumme in diesem Programm bis einschließlich August auf rund 75.000 Euro.

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen