Königsausschüsse erkämpft und neues Büro bezogen

Heute habe ich die Nachricht erhalten, dass ich die nächsten vier Jahre im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages mitarbeiten werde. Das eröffnet vor allem für Projekte in meinem Wahlkreis neue Möglichkeiten. Die unionsgeführte Bundesregierung hat mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz eine schnelle Entscheidung getroffen, um zusätzliche Wachstumsimpulse zu setzen. Der einsetzende Aufschwung soll verstärkt werden, damit Deutschland gestärkt aus der Krise hervorgeht und Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden. Allerdings muss ich vor allem die gesetzte Schuldenbremse im Auge behalten und darauf achten, dass die Neuverschuldung in den kommenden Jahren zurückgefahren wird. Ich werde alles dafür tun, dass diese Linie eingehalten wird. Es muss allerdings in die richtigen Projekte investiert werden. Allein mit Sparen können öffentliche Haushalte nicht konsolidiert werden – das hat die Politik von Hans Eichel gezeigt. Darüber hinaus werde ich Mitglied im Petitionsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss. Mit Haushalts- und dem stellvertretenden Finanzausschusssitz habe ich mir die beiden Königsausschüsse regelrecht erkämpft. Gerade für die neu eingezogenen Abgeordneten ist es in der Regel aussichtslos, in diese Ausschüsse zu kommen. Für mich eine Anerkennung der bisher im kommunalen Bereich geleisteten Arbeit.

Nicht nur die Mitgliedschaft in den Ausschüssen steht seit dieser Woche fest. Ich habe auch meine neuen Büroräume im Jakob-Kaiser-Haus direkt gegenüber vom Reichstagsgebäude eingerichtet und bezogen. Ab sofort bin ich unter folgenden Kontaktdaten für die Bürgerinnen und Bürger von Osterholz und Verden erreichbar:

Andreas Mattfeldt MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 – 227 71322
Fax: 030 – 227 76932
Email: andreas.mattfeldt@bundestag.de
 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen