Koffer packen fürs Austauschjahr

Parlamentarisches Patenschaftsprogramm bietet jungen Leuten USA-Aufenthalt / Jetzt bewerben
VON CHRISTIAN MARKWORT

Landkreis Osterholz. Das die Vereinigten Staaten von Amerika aus mehr bestehen als dem berühmten „Big Apple“, Hollywood und Fast Food können die Teilnehmer des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages in diesem Jahr vor Ort erfahren: Gemeinsam mit dem amerikanischen Kongress werden für das Austauschjahr 2013/2014 insgesamt 360 Stipendien an Schüler und Berufstätige vergeben.

Im Dezember entscheidet sich, welcher Bundestagsabgeordnete in welchem Wahlkreis die Patenschaft übernehmen wird. „Ich hoffe natürlich, dass ich wieder eine Patenschaft übernehmen kann“, teilt zum Beispiel der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) mit. Im Stipendium enthalten sind unter anderem die Reise- und Programmkosten, alle notwendigen Versicherungen sowie die Unterbringung in amerikanischen Gastfamilien.

In den insgesamt 299 Wahlkreisen des Bundestages stehen 75 Stipendien für Berufstätige und 285 Stipendien für Schüler zur Verfügung. Für das aktuelle Austauschjahr hat Mattfeldt den Lilienthaler Schüler Tim Mühlenbeck ausgewählt. „Vor Tim liegt ein aufregendes Jahr voller Abenteuer“, erklärt der CDU-Mann. Sich in einer fremden Kultur fern der Heimat zurecht zu finden, sei „eine große Herausforderung für die jungen Leute, bei der sie für das Leben lernen können“.

Schüler müssen zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung mindestens 15 und dürfen höchstens 17 Jahre alt sein. Junge Berufstätige müssen bis zum Zeitpunkt ihrer Ausreise (31. Juli 2013) eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen höchstens 24 Jahre alt sein. Die Bewerbung für das PPP ist ab sofort mit einer Bewerbungskarte möglich. Diese muss bis 14. September bei der für den Wahlkreis zuständigen Austausch-Organisation eingegangen sein.

Die Karte für den Osterholzer Abgeordneten Andreas Mattfeldt kann entweder im Wahlkreisbüro Osterholz (Bahnhofsstraße 33a, 27711 Osterholz-Scharmbeck), per E-Mail an andreas.mattfeldt@wk2.bundestag.de oder bei Helma Pfaff unter Telefon 0 47 91 / 98 01 75 angefordert werden.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 21.05.2012
   

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen