Kräftige Frühjahrsbelebung im April

arbeitsagenturDie Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April noch einmal deutlich gesunken. Trotz des guten Wetters im Winter gab es eine kräftige Frühjahrsbelebung: die Quote sank von 6,8 auf  6,5 Prozent. Erfreulich ist auch, dass es weiterhin viele offene Stellen gab.

Aufgrund des milden Winters konnten viele Menschen, beispielsweise in der Baubranche, ihre Arbeit durchgehend behalten. Dementsprechend war die Arbeitslosigkeit in den Wintermonaten bereits niedrig. Durch die übliche Frühjahrsbewegung verstärkt sich dieser Trend noch einmal, denn die Auswirkungen zeigen sich deutlich auf dem Arbeitsmarkt.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet das für die Landkreise Verden und Osterholz, dass im Vergleich zum Vormonat 43 (Verden) bzw. 89 (Osterholz) Personen weniger das normale Arbeitslosengeld bezogen haben. Beim Arbeitslosengeld II (Grundsicherung) tendieren unsere beiden Landkreise leider gegen den Bundestrend: In Verden bezogen 34 Personen mehr Arbeitslosengeld II als im Vormonat; der Landkreis Osterholz musste im Vergleich zum Vormonat 69 Personen mehr verbuchen, die Leistungen im Bereich der Grundsicherung beziehen.  

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen