Lärmschutz für Dörverden kommt 2016

MdB Mattfeldt bleibt bei der Bahn am Ball

Dörverden. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt war erneut zu einem Gespräch mit dem für Niedersachsen und Bremen zuständigen Beauftragten der Deutschen Bahn in Hannover. Der CDU-Politiker ist bereits seit 2009 in regelmäßigem Kontakt mit der Bahn. „Ich habe mit Herrn Bischoping über den Lärmschutz entlang der Bahnstrecke Hannover-Bremen im Allgemeinen und über den Abschnitt Dörverden im Besonderen gesprochen. Ich weiß, wie belastend der immer stärker werdende Lärm für die Menschen, die entlang der Bahnstrecke wohnen, ist“, so Mattfeldt.

Die Schallgutachten für die Wohnbebauung in Dörverden entlang der Bahnstrecke sind gerade erstellt worden. Im Laufe dieses Jahres beginnt das Planrechtsverfahren und mit dem Bau der Lärmschutzmaßnahmen soll 2016 begonnen werden.

„Mit dem konkreten Beginn der Planungen für die Lärmschutzmaßnahmen in diesem Jahr rückt die Aussicht auf Minderung des Lärms für die Betroffenen ein Stückchen näher“, so Mattfeldt. Ursprünglich war der Baubeginn für 2015 angesetzt. „Wir bleiben hier weiter am Ball und kämpfen dafür, dass der jetzt anvisierte Baubeginn 2016 eingehalten werden kann“. Die Planungen werden Ende 2014/Anfang 2015 von der Bahn bekannt gegeben.

Positiv bewertet Mattfeldt die Aktivitäten der Bahn, den Lärm durch Güterwaggons zu reduzieren. Die Bahn hat sich verpflichtet, bis 2020 alle relevanten Güterwaggons auf die lärmreduzierenden LL-Sohlen umzurüsten.

Bahn Mattfeldt Bischoping.jpg 2-14

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen