Landesbergamt-Termin steht – Fragen an LBEG-Präsidenten

erdgasfoerderungDie Bürgerinitiativen aus dem Landkreis Verden, die sich mit der Erdgasförderung beschäftigen, hatten den Wunsch nach einem Gespräch mit dem Präsidenten des niedersächsischen Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (kurz LBEG) geäußert. Ich pflegte bereits einen engen Kontakt mit dem Vorgänger des jetzigen Präsidenten Andreas Sikorski und habe das direkt aufgegriffen und einen Termin vereinbart. Ich knüpfe damit an ein früheres Gespräch mit dem ehemaligen Präsidenten des Landesbergamts, Ralf Pospich, an. Zu diesem wurde ich bereits von Bürgerinitiativen-Vertretern begleitet.

Ende Juni werden wir uns in Hannover mit dem seit April amtierenden neuen LBEG-Präsidenten treffen. Nicht nur die Bürgerinitiativen, sondern natürlich auch ich habe viele Fragen an ihn. Dabei geht es neben dem gegenseitigen Kennenlernen um neue Fördergenehmigungen sowie die von der RWE Dea in Völkersen geplante Verpressung von Lagerstättenwasser. Beides lehne ich ab. Auch zu dem vom Land Niedersachsen erarbeiteten neuen Erlass zum sogenannten Fracking sehe ich noch erheblichen Gesprächsbedarf: Der Erlass liest sich fast so als gäbe es bei der konventionellen Erdgasförderung keine Probleme. Das ist falsch und ich werde nicht müde, wieder und immer wieder hierauf hinzuweisen.

Ich habe die Bürgerinitiativen über den Termin informiert und bin gespannt auf Sikorskis Antworten.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen