Mattfeldt fordert längere Ferien

Landkreis Verden (wei). Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt hat erneut einen Vorstoß unternommen, die Winterschulferien in Niedersachsen von zwei auf fünf Tage auszudehnen. Bereits 2011 hatte der passionierte Ski-Fahrer diese Forderung an die zuständige niedersächsische Landesregierung gerichtet.

Seinerzeit sei ihm mitgeteilt worden, so Mattfeldt, dass die Ferientermine bis einschließlich 2017 festgelegt worden seien und die Kultusministerkonferenz 2015 über die nächsten Ferientermine ab 2018 beschließen wolle. „Deshalb habe ich jetzt einen neuen Anlauf gemacht.

Jetzt, zu Beginn der Ski-Saison, sprechen mich viele Bürger aus meinem Wahlkreis auf die Winterferien an. Wir Niedersachsen sind gezwungen, zur teuersten Zeit in Ski-Urlaub zu fahren – nämlich über Weihnachten oder Silvester – während die Menschen in anderen Bundesländern auf die Winterferien ausweichen können“, begründet der Abgeordnete seinen Vorstoß. Er hoffe darauf, bei der rot-grünen Landesregierung Gehör zu finden. Die drei zusätzlichen Tage müssten selbstverständlich bei den Sommerferien abgezogen werden.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen