Mattfeldt weist auf Parlamentspreis hin

Verden (vn). Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt macht auf den deutsch-französischen Parlamentspreis aufmerksam, der mit 10 000 Euro dotiert ist.

„Der Deutsche Bundestag und die Assemblée nationale verleihen alle zwei Jahre für wissenschaftliche Arbeiten, die zu einer besseren gegenseitigen Kenntnis der beiden Länder beitragen, den deutsch-französischen Parlamentspreis. Ich würde mich freuen, wenn es auch Bewerbungen aus meinem Wahlkreis gibt“, so Mattfeldt.

Bewerben kann sich bis zum 5. November, wer ein juristisches, wirtschafts-, sozial-, politik- oder anderes geisteswissenschaftliches Werk verfasst hat, das als selbstständige Veröffentlichung erschienen ist. Kontakt: 030 / 22 73 86 30, E-Mail: deutsch-franzoesischer-preis@bundestag.de.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen