MdB Andreas Mattfeldt gratuliert Marie Jordan zur Wiederwahl

Vertrauensbeweis für Marie Jordan
Kreisverband der Jungen Union begrüßt auf seiner Jahreshauptversammlung Gäste aus der Landes- und Bundespolitik

Von Brigitte Winzer Kreis Osterholz. Wenig spektakulär verliefen die Vorstandswahlen des Kreisverbandes Osterholz der Jungen Union (JU): Die Vorschläge des Kreisverbandes für sämtliche Ämter wurden ohne Gegenvorschlag und in vielen Fällen einstimmig angenommen. Ungewöhnlich waren da schon eher die Gäste, die sich für die “Jungen” Zeit genommen hatten und zwischen den Wahlgängen das Wort ergriffen – unter anderen waren das die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtags, Astrid Vockert, der Bundestags-Neuling Andreas Mattfeldt sowie der Landtagsabgeordnete Axel Miesner.

Bild v. links: Landtags-Vizepräsidentin Astrid Vockert, MdB Andreas Mattfeldt und die wiedergewählte
JU-Kreisvorsitzende Marie Jordan.

Zunächst ließ die JU-Kreisvorsitzende Marie Jordan noch einmal die wichtigsten JU-Ereignisse der letzten zwei Jahre Revue passieren: zahlreiche Spendensammelaktionen zugunsten von Kindern und Jugendlichen, Besichtigungen, Podiumsdiskussionen und natürlich die 50-Jahr-Feier des Verbandes im vergangenen Jahr. “Wir brauchen junge Menschen in den Räten, die ihre eigenen Interessen vertreten”, betonte Jordan mit Blick auf die Kommunalwahl 2011 sowie auf eines der noch unerreichten Ziele der CDU-Jugendorganisation, die Einrichtung eines Jugendrates.

Hierin wurde sie von Landtagsvizepräsidentin Astrid Vockert unterstützt, die das große Engagement der JU sowie die “exzellente” Mitgliederentwicklung, “die beste in Niedersachsen”, lobte, für die die JU Osterholz auf dem Niedersachsentag ausgezeichnet worden war. Zudem forderte sie, den jungen Kandidaten die vorderen Listenplätze zu überlassen und belegte am eigenen Beispiel, “dass die Älteren keine Angst zu haben brauchen, von den Jungen verdrängt zu werden.”

Auch MdB Andreas Mattfeldt, seit der letzten Bundestagswahl erstmals im Bundestag als Vertreter des Wahlkreises Verden/Osterholz tätig, dankte der JU Osterholz für ihre gute Arbeit und empfahl dem Verband “Selbstbewusstsein bei der Aufstellung der Listen für die kommende Kommunalwahl.” Anschließend berichtete er über seine Arbeit in Berlin, insbesondere im Haushaltsausschuss, in dem er über die Einhaltung der Schuldenbremse wacht, “damit Ihr Jungen später Eure Projekte auch realisieren könnt und nicht nur Schulden abtragen müsst.”

MdL Axel Miesner schließlich sprach vor allem über seinen Arbeitsschwerpunkt im Niedersächsischen Landtag, die Energiepolitik, sowie über das Handlungskonzept “Niedersachsen 2020”, in dem die Landesregierung “zusammen mit der Bevölkerung Ziele für die Zukunft formulieren will und für das es demnächst auch eine eigene Internetseite geben wird.” Nach anderthalbstündiger Sitzung konnte Wahlleiter Martin Köpke die Ergebnisse verkünden: Marie Jordan wurde als JU-Kreisverbandsvorsitzende bestätigt. Zu ihren Stellvertretern wurden Carsten-Fritz Schnibbe und Sven Wendelken gewählt. Schatzmeister wurde Marco Schottke, Schriftführer René Garbade. Zum Pressesprecher wurde Marcus Oberstedt gewählt. Die fünf Beisitzer sind Kristoph Meinert, Holger Meinert, Philipp Lübow, Paul Schellmann und Monique Radtke.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 11.02.2010

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen