MdB bei Dodenhof

“Stolz auf diese Auszeichnung”
Dodenhof erhält Signet für generationenfreundliches Einkaufen

Von Uwe Dammannn Posthausen. Mit Fahrstühlen, behindertengerechten, stufenlosen Eingängen oder Mutter-Kind-Toiletten ermöglicht das ganze Haus “generationenfreundliches Einkaufen”. Dieses Signet hat das Einkaufszentrum Dodenhof jetzt auch offiziell. Gestern überreichte Hans-Joachim Rambow, Geschäftsführer vom Handelsverband Niedersachsen-Bremen e.V. die Auszeichnung an Ralph Dodenhof aus der Inhaberfamilie und Geschäftsführer Berndt Chylla. Dodenhof erhielt als erstes Shopping-Center in Norddeutschland dieses Signet vom Handelsverband. “Wir sind mächtig stolz auf diese Auszeichnung”, sagte Ralph Dodenhof. Die Anerkennung sei eine schöne Bestätigung für die eigene Arbeit und ein Ansporn.

 

“Das Kaufhaus ist perfekt auf die Bedürfnisse von älteren Menschen und in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen sowie von Familien mit Kindern eingestellt”, lobte Rambow das Haus. Im Januar hatte eine Kommission an mehreren Tagen das Kaufhaus genau unter die Lupe genommen und dabei einen Katalog mit insgesamt 58 Fragen abgearbeitet, die für ein generationsübergreifendes Einkaufen relevant sind. Der alltägliche Einkauf sollte dabei für alle Kunden unbeschwerlich und barrierearm möglich sein. Ganz gleich, ob für Eltern mit Kinderwagen, Menschen im Rollstuhl oder Senioren, erläuterte Rambow das Prozedere. Deshalb habe der Handelsverband Deutschland (HDE) das Thema Generationenfreundlichkeit in den Fokus gerückt und dieses neue neue Qualitätszeichen zusammen mit Partnern ins Leben gerufen. Unterstützt wird das Projekt in Niedersachsen unter anderem von der “Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag” (Linga) und vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit.
Anhand von eigens für dieses Verfahren entwickelten Kriterien prüfen unabhängige Tester vor allem Leistungsangebot, Zugangsmöglichkeiten, Ausstattung der Geschäftsräume sowie das Serviceverhalten von Einzelhändlern. Der Kriterienkatalog umfasse dabei verschiedene Kategorien wie “Erreichbarkeit des Geschäfts”, “Eingangsbereich” oder Service. Dodenhof hatte den Test im gesamten Shopping-Center mit nahezu voller Punktzahl bestanden, so Hans-Joachim Rambow.
“Eltern mit Kinderwagen wissen breite Eingänge, große und helle Umkleidekabinen, einen stufenlosen Eingang, Sitzmöglichkeiten in den Abteilungen oder eine gute Orientierungsmöglichkeit genauso zu schätzen wie ältere Menschen oder sehbehinderte Kunden”, ergänzt Center-Manager Berndt Chylla und sieht das Konzept in dem Qualitätszeichen, das 2009 erstmals an die Galerie Kaufhof in Berlin vergeben wurde, bestätigt.

Die Auszeichnung, die im Beisein des Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt, Landrat Peter Bohlmann und Bürgermeister Horst Hofmann ausgehändigt wurde, freut auch die Politiker. “Der Landkreis ist stolz auf das das Einkaufszentrum Dodenhof”, sagte Mattfeldt.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 09.03.2011

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen