Mit Kreativität beim „denkttag-Wettbewerb“ teilnehmen

Auf Initiative des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog wurde 1996 der 27. Januar, der offizielle Jahrestag der Befreiung des grauenhaften Vernichtungslagers Ausschwitz, zum offiziellen Gedenktag erklärt.

Anlässlich dessen startet die Konrad-Adenauer-Stiftung seit 2000 alle zwei Jahre einen Internetwettbewerb für junge Erwachsene zwischen 16 und 22 Jahren. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ruft dazu auf, sich mit dem mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust, aber auch mit aktuelleren Fragen zum Antisemitismus, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz in unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Die Beiträge gilt es dann kreativ und mediengerecht in Form von Webseiten aufzubereiten und bis zum 31. Oktober 2020 einzureichen. Anschließend sichtet eine sachkundige Jury alle eingegangenen Beiträge, von denen wiederum die besten im Januar 2021 im Rahmen einer Preisverleihung in Berlin prämiert werden.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung begleitet seit jeher das zeitlich Umfeld dieses Tages bundesweit mit Vortragsveranstaltung, Zeitzeugengesprächen, Lesungen, Ausstellungen und
Schülerprojekten, um die Erinnerung und das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wachzuhalten, aber auch das Nachdenken über die daraus erwachsende Verantwortung anzuregen. Angesichts eines zunehmenden Antisemitismus und zuletzt des schrecklichen Anschlags auf die Synagoge in Halle ist dies dringender denn je!

Weitere Informationen gibt es auf www.denktag.de.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen