Nachgehakt: Wann kommt der Lärmschutz an der Bahn im Flecken Langwedel?

laermschutz bahnSeit ich 2009 erstmalig Bundestagsabgeordneter wurde, setze ich mich für den Bau von Lärmschutzmaßnahmen entlang der Bahnstrecke Hannover-Bremen ein. Jetzt habe ich erneut bei der Bahn nachgehakt und ganz konkret nach den im Bereich Langwedel geplanten Maßnahmen gefragt und einen aktuellen Sachstand erhalten.

Ich stehe in stetigem Kontakt mit der Deutschen Bahn, wann es endlich losgeht mit dem Bau der Lärmschutzmaßnahmen. Der Lärm entlang der Bahnstrecke hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen und hat sich zu einer enormen Belastung für die Anwohner entwickelt. Deshalb lasse ich nicht locker und hake immer wieder nach bei der Bahn – vor allem um zu verhindern, dass die Realisierung der Lärmschutzmaßnahmen in immer weitere Ferne rückt.

Auf meine aktuelle Nachfrage hat die Bahn mir mitgeteilt, dass im Bereich Langwedel Ort mit dem Bau der Lärmschutzmaßnahmen 2017 und im Bereich Etelsen 2018 begonnen werden soll. Im Bereich Langwedel Ort sei die Auswertung der Schallgutachten abgeschlossen und darauf aufbauend eine Planung für die Lärmschutzwände erstellt worden. Diese Planung solle – laut Bahn – im Herbst der Gemeinde vorgestellt werden und anschließend könne auch genau gesagt werden, wo Lärmschutzwände gebaut werden und wo passiver Lärmschutz (schalldichte Fenster) ergriffen werden soll. In der Ortslage Etelsen liege das Schallgutachten vor, es sei jedoch noch nicht ausgewertet und entsprechend noch keine Planung erstellt.

Ich bleibe weiter an dem Thema dran und werde mich auch weiter bei der Bahn dafür einsetzen, dass der jetzt vorliegende Zeitplan auch eingehalten wird.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen