Ortsumgehung

Landkreis Osterholz·Berlin. Mittwochmittag endlich gaben fünf Fachleute der Ortsumgehung Ritterhude (B 74-neu) gemeinsam einen wichtigen Schub. Zuvor war es mühsam gewesen, bis sich in den Kalendern der viel gefragten Gesprächspartner ein für alle möglicher freier Termin fand. Zeitweise hatten die Fädenzieher im Hintergrund schon nicht mehr daran geglaubt. Neben dem CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt am Tisch: der ehemalige Osterholzer Landrat und heutige Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei, Jörg Mielke, sein Nachfolger, Landrat Bernd Lütjen samt zuständigem Dezernenten Richard Eckermann, und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann. Per Videokonferenz zugeschaltet: ein Mitarbeiter des Bundesumweltministeriums in Bonn. Nur wenig später rückt das Vorhaben in greifbare Nähe. Nun heißt es: „Das Projekt erscheint trotz hoher umweltfachlicher Hürden genehmigungspflichtig.“
“Die Woche – Mein Verein” vom 8.6.2014

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen