Pläne für die neue Legislaturperiode

Mattfeldts Agenda für den Landkreis Verden

Landkreis. Nach Bestätigung der Koalition und Wahl der Bundeskanzlerin kann nicht nur die Bundesregierung, sondern auch das Parlament seine Arbeit aufnehmen. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU)   freut sich , dass der Parlamentsalltag wieder los geht: „Vieles lässt sich doch  am Rande des Plenums mit Ministern oder Staatssekretären unkomplizierter klären als auf dem Dienstweg.“

Gerade im Bereich Erdgasförderung sei es zwar bedauerlich, dass der Koalitionsvertrag keinerlei Regelungen für den konventionellen Bereich vorsieht, aber Mattfeldt gibt nicht auf. „Wenn das Gesetzgebungsverfahren in Gang kommt, werde ich versuchen, die Koalitiondavon zu überzeugen, nicht nur Fracking, sondern auch konventionelle Erdgasförderung strenger zu regeln“. Er werde weiter gegen eine Verpressung des Lagerstättenwassers und für eine Beweislast im Falle eines Schadens durch Erdbeben eintreten.

Auch Lärmschutz an Bahnstrecken beschäftigt Mattfeldt nach wie vor.  “Das nächste Gespräch steht an. Ich werde nach dem Stand der Planungen für  das Kreisgebiet Verden fragen”. Auch der eine oder andere Bahnhalt stehe auf der Tagesordnung.

Weitere Themen für die nächsten vier Jahre sind für Mattfeldt die geplante Autobahnabfahrt Achim-West, die Nordbrücke in Verden sowie die Zukunft des Wasser- und Schifffahrtsamtes.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen