Politik in einfacher Sprache

Veranstaltung zur Bundestagswahl

Landkreis Verden. Es ist Wahlkampf in Deutschland: Allerorts hängen Werbeplakate mit bekannten oder weniger bekannten Politikergesichtern. Nach Schätzung des Statistischen Bundesamtes sind in diesem Jahr etwa 61,5 Millionen Deutsche wahlberechtigt. Darunter sind auch Menschen mit geistiger Behinderung. Wenn keine Betreuung in allen Angelegenheiten verfügt ist, haben sie ein Wahlrecht und viele von ihnen üben es auch aktiv aus. Umso wichtiger ist es, dass die politischen Botschaften barrierefrei kommuniziert werden – also in einfacher Sprache erfolgen. Seit vielen Jahren gibt es daher vor den Wahlen eine besondere Veranstaltung. Einige Direktkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien stellen sich hierbei den Fragen von Menschen mit Behinderung. In diesem Jahr findet die Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion am Dienstag, 12. September, im Kreistagssaal des Landkreises Verden, Lindhooper Straße 67, statt. Die Podiumsdiskussion beginnt um 19 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Ihre Teilnahme bestätigt haben nach Angaben der Veranstalter bisher bereits Andreas Mattfeldt (CDU), Christina Jantz-Hermann (SPD), Monika Geils (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Herbert Behrens (Die Linke). Die Veranstaltung wird von mehreren sozialen Einrichtungen gemeinsam organisiert. Dazu zählen die Autismushilfen, der Hof Meyerwiede, die Lebenshilfe Verden, die Lebenshilfe Rotenburg-Verden, die Stiftung Waldheim, die Stiftung Leben und Arbeiten Parzival-Hof sowie die Tragende Gemeinschaft Schafwinkel. Alle haben sich gemeinsam zur „Trägergemeinschaft der Behindertenhilfe“ zusammengeschlossen.

Damit die Antworten der Politiker auch jeder versteht, achten die Moderatoren des Abends darauf, dass sie in einfacher Sprache gegeben werden. „Das Kommunizieren in einfacher Sprache ist nicht leicht und in der Politik nicht selbstverständlich“, weiß Stefan Bachmann von der Stiftung Leben und Arbeiten Parzival-Hof. „Umso mehr freuen wir uns auf diese offene Veranstaltung, die Menschen mit und ohne Behinderung Orientierung und Infos geben soll.“

aus Verdener Nachrichten vom 05.09.2017

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen