Powertrust als gutes Beispiel für sinnvoll eingesetzte Fördermittel

powertrust Oyten 6Ideenschmieden und inno-vationsfreudige Unternehmen begeistern mich. Deswegen setze ich mich als Mitglied des Haushaltsausschusses und Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion für das Bundeswirt-schaftsministerium mit Nach-druck dafür ein, in Frage kommende kleine und mittel-ständische Unternehmen aus der Region durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittel-stand (ZIM) zu fördern.

So wie das Oytener Start-Up-Unternehmen Powertrust, dem ich kürzlich einen Besuch abgestattet habe. Mit Hilfe einer Förderung aus dem ZIM-Programm des Bundes und den daraus entwickelten Produkten erobert das Unternehmen derzeit die Energie- und Heiztechnikbranche. Von Geschäftsführer Lutz Lambrecht habe ich mir eine eigens entwickelte Kombination aus stromproduzierender Heizung, Photovoltaik- oder Windenergienutzung und recycelbarer Speicher- und Ladetechnik erklären lassen. Damit steigen der Anteil der Eigennutzung am produzierten Strom und der Autarkiegrad im Sommer wie im Winter auf über 90 Prozent. Das sind Werte, von denen ein normaler Hausbesitzer bis vor kurzem nur träumen konnte. Um die Erfolgsgeschichte weiter fortsetzen zu können, plant das Unternehmen, sich noch in diesem Jahr räumlich und personell zu vergrößern.

Dieser Besuch erfolgte vor allem vor dem Hintergrund meiner Tätigkeit als Haushaltspolitiker im Deutschen Bundestag. Ich sehe es als meine Pflicht an, mir vor Ort ein Bild davon zu machen, wo das vom Steuerzahler hart erarbeitete Geld bleibt. Umso erfreulicher ist es dann natürlich, vor Ort die positive Entwicklung zu sehen. Es ist mir wichtig, dass das Geld auch dort ankommt, wofür es vom Bund bestimmt ist.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen