Ritterhude: Eine Woche nach der Explosion

Ritterhude2

Ich war heute Mittag in Ritterhude am Gelände der Firma Organo Fluid, um mir selbst ein Bild über den verheerenden Zustand dort zu machen: die Ausmaße der Explosion sind schlichtweg einfach katastrophal.

Obwohl die Explosion schon über eine Woche her ist, sind die Ausmaße dieser Katastrophe noch deutlich zu erkennen; dazu riecht es überall beißend nach Chemikalien.

Der immense Schaden an den rund 40(!!!) umliegenden Häusern ist unschwer zu erkennen; Acht Häuser sind so stark beschädigt, dass sie aufgrund der Einsturzgefahr unbewohnbar sind. Die betroffenen Familien müssen teilweise bei Freunden, Verwandten oder in Notunterkünften untergebracht werden.

Leider habe ich mittlerweile erfahren müssen, dass der als bislang schwerverletzt geltende Mitarbeiter der Firma die Explosion nicht überlebt hat: Mein herzliches Beileid und mein tiefes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen.

Ich möchte mich noch einmal ganz ausdrücklich bei ALLEN Helferinnen und Helfern bedanken; ich bin sicher, dass es ohne die reibungslose Zusammenarbeit noch schlimmer hätte kommen können.

Die Gemeinde Ritterhude hat mittlerweile ein Spendenkonto eingerichtet, um die Leidtragenden des Unglücks auch finanziell unterstützen zu können.

Alle, die mit einer Spende helfen wollen, finden im Folgenden die Kontodaten:

Gemeinde Ritterhude
Konto DE53 2915 2300 1410 1664 31
Stichwort: „Explosion Ritterhude“
BIC BRLADE21OHZ
Kreissparkasse Ritterhude

Weitere Infos zur Verwendung der Spenden sind auf der Homepage der Gemeinde Ritterhude zu finden.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen