Schon 13 Kinderfeuerwehren im Landkreis Verden

Landkreis Verden (kut). Marko Bode aus Baden ist bei der jüngsten Delegiertenversammlung der Kreis-Jugendfeuerwehr Verden in Achim-Bierden zum stellvertretenden Kreis-Jugendfeuerwehrwart gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Dieter Eggert an, das teilte Sven Kakies, Kreis-Jugendfeuerwehrwart, mit. Marco Haase aus Otersen wurde erneut zum Fachbereichsleiter Wettbewerbe gewählt, sein Stellvertreter ist nun Marcus Holsten aus Intschede, der damit Thomas Isensee ablöst. Erstmalig wurde mit Annette Herold aus Völkersen auch eine stellvertretende Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr ernannt. Zum Nachfolger von Jürgen Stahmann als Gerätewart wurde Thomas Isensee aus Uphusen gewählt.

Sven Kakies ging in seinem Bericht auf das im vergangenen Jahr gefeierte 50-jährige Bestehen der Kreis-Jugendfeuerwehr ein. Auch die Erste Kreisrätin Regina Tryta griff dieses Thema in ihrer Rede auf. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU), Achims Bürgermeister Rainer Ditzfeld (parteilos) und Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling appellierten an alle Besucher, ihr soziales Engagement weiter in den Kinder- und Jugendabteilungen der Feuerwehren auszuleben. Diese beiden Abteilungen würden den größten Teil der Neuzugänge in die Einsatzabteilungen stellen und seien daher für die Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises von besonders großer Wichtigkeit, sagten sie.

Bei den Jahresberichten der Funktionsträger wurde deutlich, dass die Kinderfeuerwehren im Kreisgebiet gut aufgestellt sind, so Kakies. Mittlerweile gebe es 13 Kinderfeuerwehren. Neben Übungen stehen für die Kinder und Jugendlichen an den Wochenenden unter anderem Seifenkistenrennen oder andere Veranstaltungen auf dem Programm.

aus Verdener Nachrichten vom 20.02.2015

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen