Schon 1,9 Million Euro Fördermittel für 128 öffentlich zugängliche E-Ladestellen im Wahlkreis bewilligt

Regelmäßig erfrage ich, wie viele Fördermittel des Bundes in die Landkreise Osterholz und Verden fließen. Das gilt natürlich auch für den aktuellen Sachstand zum Ausbau der Elektro-Ladeinfrastruktur. Aus dem Bundesverkehrsministerium kam dazu die erfreuliche Neuigkeit, dass sich die Antragszahlen und damit auch die bewilligten Fördermittel sehr gut entwickelt haben.

Das freut mich sehr, denn mit nunmehr 128 bewilligten öffentlich zugänglichen Lade-Standorten wird auch in unseren Flächenlandkreisen der Umstieg in die Elektromobilität  zunehmend attraktiver.

Nach der abschließenden Auswertung des vierten und des fünften Förderaufrufs sind 37 Antragsstellern in diesen beiden Landkreisen Fördermittel im Gesamtumfang von 1,9 Millionen Euro zugesagt worden. Antragsteller sind überwiegend Energieunternehmen und Tankstellen, aber auch Supermärkte und Betriebe für Haustechnik sowie Kommunen.

Für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur standen von 2017 bis 2020 rund 300 Millionen Euro zur Verfügung. Geplant ist eine Neuauflage in diesem Jahr im Umfang von weiteren 500 Millionen Euro. Erstmals werden seit November auch private Wallboxen an Wohngebäuden vom Bund gefördert und zwar mit 900 Euro pro Projekt über die KfW-Bank. Dafür stehen insgesamt 200 Millionen Euro bereit. Außerdem haben wir den Ausbau von Ladestellen an Mehrfamilienhäusern Ende 2020 mit dem Wohneigentumsmodernisierungsgesetz rechtlich vereinfacht.

Für den nutzerfreundlichen, flächendeckenden Ausbau der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur ist eine neue nationale Leitstelle zuständig. Geplant sind auch europaweit transparente und einheitliche Bezahlsysteme.

Nach Informationen aus dem Bundesverkehrsministerium beginnt in diesem Jahr zudem eine Ausschreibung für die  1.000 Standorte eines Schnellladenetzes für Langstrecken-Fahrten. Mitte des Jahres soll zudem ein Förderprogramm zur gewerblichen Nutzung in Höhe von 350 Millionen aufgelegt werden.

Eine Übersichtskarte aller vom Bund geförderten E-Ladestellen findet sich unter der Internetadresse www.standorttool.de/strom/gefoerderte-ladestationen/

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen