Gastfamilien für Schüler gesucht

VON CHRISTIAN MARKWORT
Landkreis Osterholz. Es sei eine bereichernde Erfahrung, die gleichzeitig auch die interkulturelle Verständigung fördere: Der hiesige Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt wirbt für die Aufnahme von Austauschschülern aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Im August und September kommen rund 250 junge Menschen aus den USA nach Deutschland, wo sie im Rahmen des Parlamentarischen Austauschprogramms (PPP) für ein Jahr bei Gastfamilien untergebracht werden. Im Wahlkreis Osterholz / Verden sucht Andreas Mattfeldt gemeinsam mit der Organisation „Youth for Understanding“ (YFU) 50 Familien oder Paare, die einen Stipendiaten bei sich aufnehmen möchten.
Mattfeldt betreut derzeit den Schüler Brandon Borke aus Michigan, der bei einer Gastfamilie in Achim untergebracht ist. „Brandon fühlt sich in seiner neuen Umgebung sehr wohl“, betont der CDU-Politiker, „ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Familien um die Aufnahme eines Austauschschülers bewerben.“
Die Gastfamilien oder -paare müssten den Schülern keinen Luxus bieten: „Sie sollen die Gäste einfach als neues Mitglied in die Familie aufnehmen und in ihren Alltag integrieren“, erklärt Mattfeldt.
Während ihres Austauschjahres besuchen die Teilnehmer eine deutsche Schule in der Nähe ihres neuen Wohnortes; die Kosten des Austauschprogramms übernehmen zur Hälfte der Deutsche Bundestag sowie der amerikanische Kongress.
Wer Interesse an einem Austausch mit amerikanischen Schülern hat, kann unter Telefon 0 40 / 22 70 020 oder per E-Mail an info@yfu.de mit der Organisation Kontakt aufnehmen. Ausführliche Informationen zum PPP sind außerdem im Internet unter www-bundestag.de/ppp oder aber unter www.yfu.de zu bekommen.

c/c: Osterholzer Kreisblatt v. 24.04.2013

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen