Sechs Millionen Euro für Osterholz

Bund gewährt Investitionsförderung
VON CHRISTIAN VALEK
Landkreis Osterholz. Die Bundestagsabgeordneten Christina Jantz (SPD) und Andreas Mattfeldt (CDU) weisen in zwei Pressemitteilungen darauf hin, dass das Land Niedersachsen Städten und Gemeinden per Kabinettsbeschluss insgesamt rund 327 Millionen Euro als Investitionsförderung zur Verfügung stellt. Auf den Landkreis Osterholz und seine sieben Mitgliedskommunen entfallen demnach insgesamt knapp sechs Millionen Euro. 
Die Kreis-Verwaltung kann über knapp zwei Millionen Euro an Investitionszuschüssen verfügen. Die Stadt Osterholz-Scharmbeck erhält eine Förderung von knapp 990 000 Euro. Der Gemeinde Ritterhude werden 380 000 Euro in Aussicht gestellt, und in die Samtgemeinde Hambergen sollen 132 000 Euro an Investitionsmitteln gehen. Der Eigenanteil bei der Kofinanzierung liegt jeweils klar unter zehn Prozent.
Der Landkreis Cuxhaven profitiert Jantz zufolge ebenfalls von den bereitgestellten Bundesmitteln. Die Gemeinde Beverstedt bekommt knapp 314 000 Euro als Investitionshilfe zugesprochen. Die Gemeinde Hagen kann sich auf knapp 370 000 Euro freuen. Dem Landkreis Cuxhaven stehen insgesamt rund 4,5 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung. Die Höhe der jeweiligen Förderung berechnet sich über einen Verteilungsschlüssel, der Einwohnerzahl, Arbeitslosenquote und Schuldenstand berücksichtigt.

Osterholzer Kreisbaltt vom 26.06.15 und Wümme Zeitung vom 27.06.15

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen