Selbstbestimmung in der digitalisierten Welt

CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt sucht Teilnehmer für Schul-Wettbewerb

Osterholz-Scharmbeck (kkö). Der Osterholzer CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt ruft Schüler der neunten bis zwölften Jahrgangsstufe zum Wettbewerb mit dem Titel „Internet der Dinge – Vernetzung, Eigentum und Selbstbestimmung in einer digitalisierten Welt“ auf. Der Wettbewerb wird von der Weltliga für Freiheit und Demokratie Deutschland (WLFD) ausgeschrieben, welcher Mattfeldt als Vizepräsident angehört. „Wir wollen Schülerinnen und Schüler dazu aufrufen, sich zukunftsorientiert mit der gesellschaftlichen Veränderung auseinanderzusetzen, die die digitale Vernetzung mit sich bringt. Wo liegen die Chancen und Risiken für den Erhalt von Freiheit und Demokratie? Wie könnten etwaige Herausforderungen – national wie global – gemeistert werden?“, nennt Mattfeldt das Thema des Wettbewerbs. Im vergangenen Jahr gewann eine Gymnasialklasse aus Achim den Hauptpreis des Wettbewerbs. Teilnehmen können Schulklassen, einzelne Schüler oder Gruppen mit ihren Lehrern aller allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schulen. Die Anmeldung muss durch die Schule erfolgen und sollte den Ansprechpartner, ein Kurzprofil der Schule sowie eine Projektübersicht enthalten. Es gibt Preise zu gewinnen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.wlfd.de/index.php/schuelerwettbewerb zu finden.

Osterholzer Kreisblatt vom 28.10.2015

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen