Spatenstich der neuen PLATO-Integrationshalle bei OHB

Am Montag durfte ich am Spatenstich für die neue Integrationshalle der PLATO-Wissenschaftsmission beim Bremer Raumfahrtunternehmen OHB teilnehmen. Als Haushaltspolitiker und Hauptberichterstatter für das Wirtschaftsministerium ist die Raumfahrt eines meiner größten Arbeitsfelder, schließlich gehen von den 8,2 Milliarden Euro des Wirtschaftsministeriums über 1,6 Milliarden Euro alleine in die Raumfahrt. Dies ist auch richtig so, denn ich bin fest davon überzeugt, dass die Raumfahrtbranche eine strategisch überaus wichtige Zukunftsbranche für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist.

Die Raumfahrt hat auch für unsere Region Osterholz-Verden eine große Bedeutung. Schließlich leben hier viele der Beschäftigten, die in Bremen arbeiten. Darum habe ich mich sehr gefreut, vom Vorstandsvorsitzenden der OHB SE, Marco Fuchs, zu diesem Event eingeladen worden zu sein.

PLATO wird ein zwei Tonnen schweres satelliten-gestütztes Observatorium sein, mit dem sogenannte Exoplaneten entdeckt und erforscht werden sollen. Der Schwerpunkt dieser Mission wird dabei auf die Erforschung der Eigenschaften erdähnlicher Planeten in habitablen – also bewohnbaren – Zonen von Sternen liegen. Damit sind wir neuen Welten auf der Spur. Außerdem soll mit dieser Mission unter anderem die Frage beantwortet werden, ob es tief im Weltall noch weiteres (intelligentes) Leben gibt.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen