Spracherziehung soll weiter gefördert werden

Landkreis Verden (sen). Kindertagesstätten in Achim, Ottersberg und Oyten sollen weiter an einem Bundesprogramm teilhaben, bei dem Sprache gefördert wird.

Diese Neuigkeiten trägt der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt aus Berlin in den Landkreis Verden. „Offensive Frühe Chancen Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ heißt das Programm, bei dem eine Halbtagsstelle bezahlt wird, die zur Sprachförderung qualifiziert ist. Profitieren sollen ein Achimer Kindertagesstättenverbund, zwei Ottersberger Kindertagesstätten und eine Oytener Kindertagesstätte, die schon in der Vergangenheit Teil des Programms waren.

Bis Ende 2015 sollen sie es bleiben. „Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Jedes dritte Kind, das zu Hause nicht oder nur wenig Deutsch spricht, wird in einem Umfeld betreut, in dem die Deutsch sprechenden gleichaltrigen Kinder in der Minderheit sind. Eine alltagsnahe Sprachförderung wird dadurch erheblich erschwert“, heißt es von Mattfeldt.

Das Bundesfamilienministerium plane auch über 2015 hinaus Initiativen zur sprachlichen Bildung. Wie genau diese aussehen sollen, werde zurzeit erarbeitet.

Achimer Kurier vom 06.08.2014

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen