Treffen mit dem Geschäftsführer der Lebenshilfe Osterholz

Am vergangenen Montag habe ich mich mit dem Geschäftsführer der Lebenshilfe Osterholz, Olaf Bargemann, anlässlich des Parlamentarischen Abends der Bundesvereinigung Lebenshilfe getroffen.

Thema des Gesprächs war neben dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) auch die Situation von Kindergärten, insbesondere der dortige Personalmangel, sowie die allgemeine Lebenssituation von Menschen mit Behinderung. Daneben wurde auch das Wahlrecht für Menschen mit Behinderung thematisiert, welches nicht Bestandteil des BTHG ist. Das BTHG wurde im Dezember 2016 vom Bundestag verabschiedet und wird seit Januar 2017 in vier Reformschritten umgesetzt. Die ersten beiden Reformschritte wurden bereits umgesetzt, die letzten beiden sollen bis 2023 folgen. Das BTHG soll die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung verbessern und einen Meilenstein auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft setzen. Zudem sollen mehr Möglichkeiten der Teilhabe und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen geschaffen werden.

Als Onkel eines Kindes mit Behinderung liegt mir die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung besonders am Herzen. Als ehemaliges Beiratsmitglied der Stiftung Waldheim in Cluvenhagen weiß ich, wie wichtig die Förderangebote von Einrichtungen wie auch der Lebenshilfe sind, um die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung zu verbessern und die gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen