Verden nimmt am Projekt „Jugend stärken“ teil

Verden (mke). Ab Januar 2015 kann der Landkreis Verden Modellprojekte zum Übergang von der Schule in den Beruf starten. „Unser Landkreis hat die erste Hürde genommen“, sagt der Kreisverdener Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU).Er freue sich, dass der Landkreis mit seinem Interesse für das Bundesprogramm „Jugend stärken“ Erfolg gehabt habe.

Das Programm soll den Übergang von der Schule in den Beruf durch aufsuchende Jugendsozialarbeit und einfach zugängliche Beratung erleichtern. „Das Programm unterstützt die Kommunen dabei, Angebote für junge Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf zu erproben. Hierbei werden verschiedene sozialpädagogische Angebote kombiniert“, sagt die Bundestagsabgeordnete Christina Jantz (SPD). Mit den Geldern werden Projekte für Jugendliche zwischen zwölf und 26 Jahren finanziert. In ihnen werden Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation gestärkt.

Die Mittel für dieses Programm wurden dieses Jahr von 40 auf 150 Millionen Euro aufgestockt.

aus Verdener Nachrichten vom 04.11.2014

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen