Verdener Senioren Union auf Entdeckungstour in der Hauptstadt

Berlin lockt – ob jung oder alt. So folgten auch die junggebliebenen Damen und Herren der Senioren Union Verden dem Ruf unserer Hauptstadt. Unter der fachmännischen Reiseleitung des Vorsitzenden Karl-Heinz Ahrendt stand für ein verlängertes Wochenende allerhand Sehenswertes auf dem Programm.

Dem Auftakt in der Landesvertretung Niedersachsen, wo neben einem Mittagessen auch allerhand Informationen zum Wirken und Arbeiten der Niedersachsen in der Berliner Dependance gereicht wurden, folgte die obligatorische Stadtrundfahrt. Beim Blick aus dem Fenster erhielten alle ein erstes Gefühl für die Größe und Vielfalt Berlins. Der nächste Tag wurde nach Besuchen der Gedenkstätten Berliner Mauer Bernauer Straße und Hohenschönhausen mit Kultur im Friedrichstadtpalast abgerundet. Wie mir berichtet wurde, mussten am darauffolgenden Sonntag aber alle besonders fit und wachsam sein – es ging per Kahn auf der Spree durch den Spreewald. Wie ich heute morgen dann feststellen durfte, als die Truppe zum Besuch bei mir im Reichstag aufschlug, hieß es dabei keinesfalls „Mann über Bord“. Vollzählig und frohen Mutes absolvierte die Gruppe das Reichstags-Rundumprogramm mit Vortrag, Führung und Kuppelbesuch.

Da die Senioren Union in Verden 2010 neu gegründet wurde und voller Elan ist, wird intensiv Mitgliederwerbung betrieben. Und das machen die Senioren wirklich gut – so lud man mich ein, eine Anwartschaft auf Aufnahme bei den jungen Senioren zu unterschreiben, sobald ich denn das richtige Alter erreiche. Natürliche habe ich mich als Christdemokrat aus Überzeugung nicht zwei Mal bitten lassen. Das nenne ich Gespür für gutes Marketing!

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen