Viel Geld für viele Projekte

VON CHRISTIAN MARKWORT
Landkreis Osterholz. Seit 2010 sind rund 1,4 Millionen Euro aus dem Etat des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugendliche in den Landkreis geflossen. „Das ist ein enormer Betrag, der dem Landkreis seit meiner Wahl zugute gekommen ist“, freute sich der hiesige Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt, der im Haushaltsausschuss auch für den Etat von Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Kristina Schröder verantwortlich zeichnet. Mit dem Geld, so teilte Mattfeldt in einer Presseerklärung mit, würden zahlreiche Projekte finanziert.
Der Löwenanteil fließe in den Ausbau der Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren – und das, obwohl der Bund eigentlich nicht für die Bereitstellung der Plätze verantwortlich sei. „Das ist die Aufgabe der einzelnen Bundesländer und der Kommunen“, erklärte er. „Der Bund beteiligt sich trotzdem an den Investitionen sowie an der Finanzierung der laufenden Kosten.“
Darüber hinaus fördere der Bund so genannte Schwerpunkt-Kitas („Sprache und Integration“), von denen sich im Landkreis Osterholz zwei befänden und die mit der Finanzierung jeweils einer Halbtagsstelle zur sprachlichen Frühförderung der unter dreijährigen Kinder gefördert würden. Neben den Kindertagesstätten komme das Geld außerdem dem Musterhaus „Wohnen mit Zukunft“, dem Mehrgenerationenhaus in Osterholz-Scharmbeck sowie mehreren kleineren Projekten im Landkreis Osterholz zugute.
 
aus. Osterholzer Kreisblatt vom 28.03.2013
x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen