Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung

3036924Im nächsten Jahr wird wieder mehr Geld für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege zur Verfügung gestellt. Der Bundeshaushalt und der Finanzplan bis 2020 sehen einen Aufwuchs der Mittel von mehr als 1,7 Milliarden Euro vor. Gute Kindertagesbetreuung ermöglicht Kindern bessere Bildung und Teilhabe und fördert die Integration. Sie unterstützt Eltern in ihrem Erziehungsauftrag und trägt zur Armutsprävention bei. Deshalb habe ich die Anhebung der Mittel im Haushaltsausschuss sehr gerne unterstützt, damit die Kindertagesbetreuung quantitativ und qualitativ weiterentwickelt werden kann.

Das Bundeskabinett hatte am 14. Dezember 2016 das „Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung“ auf den Weg gebracht. Damit sollen 100.000 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen werden. Im Unterschied zu den bisherigen Investitionsprogrammen umfasst das neue Programm Betreuungsplätze auch für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Für dieses neue Programm sollen von 2017 bis 2020 insgesamt 1,126 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus stehen im Bereich der sprachlichen Bildung zusätzliche 600 Millionen Euro für den Zeitraum 2017 bis 2020 zur Verfügung. Der Großteil der Mittel wird für eine Verdopplung der „Sprach-Kitas“ genutzt. Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ unterstützt das Bundesfamilienministerium seit Anfang 2016 die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Mit den zusätzlichen Mitteln können bundesweit weitere 3.500 Einrichtungen gefördert werden. Aus meinem Wahlkreis Verden/Osterholz erhalten bereits elf Kitas eine Förderung aus dem Bundesprogramm.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen