Wir haben einen Freund verloren

Johannes Pissarczyk ist tot. Er ist am 25. Februar  im Alter von 80 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Diese Nachricht löste in den vergangenen Tagen  im CDU-Kreisverband  Osterholz und weit darüber hinaus tiefe Betroffenheit aus. Johannes Pissarczyk war Zeit seines Lebens ein überzeugter Christdemokrat und engagierter Kommunalpolitiker, für den der Mensch stets im Mittelpunkt seines Interesses stand. Er hat sich immer für die Belange der Menschen eingesetzt. Mit großem Erfolg, wie ihm in den vergangenen Jahren von vielen Seiten immer wieder bestätigt wurde.

Johannes Pissarczyk, der unserer Partei 50 Jahre angehörte,  war von 1968 bis 2006 Mitglied im Osterholzer Kreistag und hat in dieser Zeit ganz sicher die Geschicke des Kreises entscheidend mitgeprägt. Als Kreistagsabgeordneter war er in verschiedenen Ausschüssen engagiert tätig. Besondere Anerkennung und Verdienste hat er sich als Vorsitzender des Kreisflüchtlingsrates und des Krankenhausausschusses erworben. Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik stand der Verstorbene  seiner Partei mit Rat und Tat zur Seite. Er war da, wenn er gebraucht wurde – kompetent und mit einer großen Überzeugungskraft  bezog er Stellung und trug damit zur Lösung von Problemen bei. Ich selbst  habe mit Johannes Pissarczyk diverse Gespräche führen dürfen, die bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen haben. Besonders aufgefallen ist mir dabei auch seine Gradlinigkeit. Es verstand sich fast von selbst, dass er zahlreiche verantwortungsvolle Aufgaben übertragen bekam. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen