18 000 Euro für Pflegepaten

Lilienthal (wim). Der Bund fördert die Ausbildung von Pflegepaten im Amtmann-Schroeter-Haus an der Lilienthaler Hauptstraße mit 18 000 Euro. Das meldet der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt, der sich im Haushaltsausschuss des Bundestages und beim Bundesministerium für Familie, Frauen und Jugend für das Projekt stark gemacht hat. Die bewilligten Mittel stammen nach Mattfeldts Worten aus dem Programm „Anlaufstellen für ältere Menschen“. Damit würden Angebote im unmittelbaren Lebensumfeld von Pflegebedürftigen gefördert, die Teilhabe und Engagement, aber auch Hilfe, Betreuung und Pflege ermöglichten. In Lilienthal sollen ehrenamtliche Helfer in 80 Unterrichtsstunden vorbereitet werden, Senioren und andere Pflegebedürftige zu unterstützen. Ab Januar sollen die ersten Pflegepaten ausgebildet werden.
 
Osterholzer Kreiszeitung 8.10.2013
x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen