Auf zum Gespräch mit Ministerin Schröder

Heute ging es für mich wieder sehr früh nach Berlin. Es steht das Berichterstattergespräch mit unserer Familienministerin Kristina Schröder  und ihrem Staatsekreträr Josef Hecken auf der Tagesordnung.

In diesem Gespäch wird der gesamte Haushalt des Ministeriums noch einmal in einzelnen Positionen erörtert und zum Teil sehr kritisch hinterfragt.

Mit dem Programm “Faire Chancen”,  einer Sprachfrühförderung für Kinder in unseren Kindergärten,  setzt Kristina Schröder Maßstäbe.  Wir werden in den kommenden Jahren 400 Mio. Euro investieren, damit Sprachschwierigkeiten bei unseren Kindern zukünftig erheblich reduziert werden. Ich halte dieses Programm für sinnvoll, weil es sehr frühzeitig ansetzt und nicht erst, wenn eh kaum noch die Entwicklung der Kinder zu beeinflussen ist. Sprache ist die Basis für die weitere Entwicklung der Kinder.

Ministerin Schröder achtet sehr genau darauf, dass die Steuermittel die Kinder  direkt erreichen und  wirkungsvoll eingesetzt werden. Dies spricht von großer Verantwortung.

Ich unterstütze als Haushälter diesen Weg sehr und  werde intensiv an diesem Sprachförderprogramm mitwirken.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen