Besuch des Dörverdener Wasserkraftwerks

IMG 1192Auf Einladung von Maik Thalmann, Geschäftsführer des Dörverdener Wasserkraftwerkes, haben der Landtagsabgeordnete Adrian Mohr, die CDU Dörverden und ich uns vor Ort über die Anlage informiert, die immerhin schon ihr 100-jähriges Bestehen feiert.

Hintergrund der Einladung sind geplante Investitionen des Mutterunternehmen Statkraft mit Sitz in Norwegen. Dort plant man, erhebliche Mittel in modernste Speichertechnik zu investieren, damit die erzeugte Energie bis zum Bedarfsfall vorgehalten werden kann. Mit dem Anstieg der regenerativen Energien in unserem Strommix tritt die Problematik der Netzstabilität zunehmend in den Vordergrund. Speichertechnik, wie sie im Wasserkraftwerk in Dörverden zum Einsatz kommen wird, soll maßgeblich zur Stabilität unserer Netze beitragen und unsere Stromversorgung sicherstellen.

Persönlich war ich besonders beeindruckt von der Tatsache, dass das Wasserkraftwerk Generatoren im Einsatz hat, die bereits 1914 verbaut wurden. Zu dieser Zeit ist die Elektrisierung in ihren Kinderschuhen gewesen – dass die deutsche Ingenieurskunst damals etwas konstruiert hat, das heute noch betrieben wird, finde ich wirklich klasse. Man muss den damaligen Ingenieuren definitiv Respekt und Hochachtung zollen für solch eine Leistung!

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen