Besuch in der Bundeshauptstadt mit Reichstagsführung

Verden·Berlin (fr). Der Schreibtisch von Erich Mielke, das moderne Ambiente eines Ausschusssaales oder der Kabinettstisch im Bundeskanzleramt waren nur drei von vielen Stationen, die 50 Gäste aus dem Wahlkreis Verden/Osterholz jetzt bei einem Besuch in Berlin in Augenschein nahmen. Auch der morgendliche Besuch im ZDF-Hauptstadtstudio, eine ausgedehnte Stadtrundfahrt sowie eine Diskussion im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hinterließen bei den Besuchern – zum Großteil Handballer aus Osterholz und Verden – ganz offensichtlich Eindruck, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zu Beginn ihrer Berlin-Tour habe Gastgeber Andreas Mattfeldt die Gruppe begrüßt. „Möge Ihnen und Euch dieser Abstecher in die Hauptstadt viel Interessantes und Neues bieten.“ Das vom Bundespresseamt zusammengestellte Programm habe mit einem Informationsgespräch in der Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße – der ehemaligen Stasi-Zentrale – begonnen. Nicht weniger interessant sei der zweite Punkt des Tages gewesen: Mattfeldt habe seinen Besuchern eine Reichstagsführung der besonderen Art präsentiert. Räume, die sonst kaum gezeigt würden, habe die Gruppe in Augenschein genommen. Unter anderem den Sitzungssaal eines Fachausschusses.

Früh aufstehen habe es dann am nächsten Tag geheißen, als die Gäste unter anderem als Statisten aktiv geworden seien: als Publikum für Cherno Jobatey und Dunja Hayali, die im Studio „Unter den Linden“ auf Sendung gingen.

VN 25.07.12

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen