Aktuelle Meldungen

Stromleitung SuedLink: Gespräch mit Verteidigungsministerium

Stromleitung SuedLink: Gespräch mit Verteidigungsministerium

Der Landkreis Verden und ich haben eine andere Trassenführung für die Stromleitung SuedLink vorgeschlagen. Wir fordern einen Verlauf südlich ab Buxtehude entlang der B3 und anschließend der A7. Dies würde zum einen dem Bündelungsgebot entsprechen und zum anderen dem Planungsgrundsatz einer möglichst kurzen und gestreckten Leitungsführung. In diesem Fall wäre der Landkreis Verden nicht mehr

Online verfügbar: Meine Rede zum Haushalt 2014

Online verfügbar: Meine Rede zum Haushalt 2014

Die Debatte zum Etat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie läuft noch, mein Redebeitrag ist aber bereits jetzt online. In Sachen Haushalt 2014 habe ich als zuständiger Berichterstatter gesprochen und dabei auch die Erdgasförderung, die in das Ressort des Bundeswirtschaftsministers Gabriel fällt, nicht unerwähnt gelassen. Zum Beitrag geht es hier.

Umweltfreundlichere Erdgasförderung möglich: Nehlsen AG stellt Verfahren zur Reinigung von giftigem Lagerstättenwasser vor

Umweltfreundlichere Erdgasförderung möglich: Nehlsen AG stellt Verfahren zur Reinigung von giftigem Lagerstättenwasser vor

Dieses Methode sollte zukünftig bei allen Erdgasbohrungen angewendet werden. Auf meine Initiative hin hat sich ein Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie beim Bremer Unternehmen Nehlsen AG darüber informiert, wie giftiges Lagerstättenwasser gereinigt werden kann. Dieses Lagerstättenwasser ist ein Abfallprodukt der Erdgasförderung. Bislang wird das ungereinigte Wasser zurück in die Erde gepumpt: Das ist eine

Besuch aus der Heimat

Besuch aus der Heimat

50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Osterholz-Verden sind meiner Einladung gefolgt und haben mich Mitte Juni für drei Tage Berlin besucht. Schwerpunkt dieser Reisen ist das Erleben des politischen Berlins. Programmpunkte dieser Reise waren daher ein Besuch im Deutschen Bundestag mit anschließender Diskussion und Informationsgespräche im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und im Deutschen

Drei Jahre Bundesfreiwilligendienst

Drei Jahre Bundesfreiwilligendienst

Wir brauchen ehrenamtliches Engagement Zum 1. Juli 2011 wurde der Bundesfreiwilligendienst eingeführt. Seit nunmehr drei Jahren gibt es dieses Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, um sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder auf dem Gebiet des Sports, der Integration sowie im

Morgen: Rede zum Bundeshaushalt 2014

Morgen: Rede zum Bundeshaushalt 2014

Der Haushalt 2014 wird diese Woche im Deutschen Bundestag in 2./3. Lesung beraten. Zuständig bin ich für den Einzelplan des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Dieser wird debattiert am morgigen Donnerstag. Die Debatte ist angesetzt von 9 bis ca. 11:20 Uhr. Bereits zu Beginn werde ich als zuständiger Haushälter für meine Fraktion eine Rede dazu

Jugendmedienworkshop des Bundestages: Jetzt bewerben!

Jugendmedienworkshop des Bundestages: Jetzt bewerben!

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland mittlerweile zum elften Mal 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein. Eine Woche lang werden die Jugendlichen hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt blicken. Sie hospitieren in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen,

Jetzt bewerben für USA-Stipendium 2015/2016

Jetzt bewerben für USA-Stipendium 2015/2016

Auch in diesem Jahr lade ich Schüler und junge Berufstätige ein, sich für ein Stipendium des Deutschen Bundestages zu bewerben. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms erhalten rund 360 junge Menschen aus der ganzen Republik die Möglichkeit, ein Jahr in den USA zu verbringen. Auch alle Kreisverdener und Osterholzer haben die Chance auf einen der begehrten

RWE Dea Verkauf wird vom Bundeswirtschaftsministerium überprüft

RWE Dea Verkauf wird vom Bundeswirtschaftsministerium überprüft

Das Bundeswirtschaftsministerium hat sich nun doch entschieden, ein außenwirtschaftliches Prüfverfahren zum Verkauf der RWE Dea zu eröffnen. Ich habe seit Bekanntwerden des Verkaufs der RWE Dea an einen russischen Oligarchen kritisiert, dass die Bundesregierung keine entsprechenden Schritte einleitet, um zu prüfen, ob ein Einspruch von Seiten der Bundesregierung gegen den Verkauf wegen Gefährdung der öffentlichen

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen