Freisprechungsfeier des Handwerks

Vorsprung an Erfahrung im Beruf
Freisprechungsfeier im Grünen Jäger

VERDEN (rö) „Sie haben mit Ihrer Ausbildung im Handwerk zahlreichen neuen Kollegen von mir einiges an beruflicher Erfahrung voraus“, betonte der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt bei der Freisprechungsfeier des Handwerks im Landkreis Verden.
„Auch ich denke an meine Lehrzeit gerne zurück und bin froh, eine Ausbildung absolviert zu haben, auf der ich mein Leben aufgebaut habe“, so Mattfeldt weiter. Wenn er sein altes Unternehmen besuche, gehe er als erstes in die Produktion. Zu viele Politiker in Berlin verfügten über keine berufliche Erfahrung und seien direkt vom Hör- in den Plenarsaal gewechselt.
Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung hätten sich die jungen Gesellen nicht nur fachliches Wissen und die Fertigkeiten im Beruf angeeignet, auch soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit seien geschult worden und in der Zeit prägend gewesen. Sowohl in der Praxis im Betrieb als auch in der Theorie in der Berufsschule seien die jungen Männer und Frauen gut auf ihr weiteres Berufsleben vorbereitet worden, hob Mattfeldt hervor: „Das duale Ausbildungssystem ist ein Modell, um das uns manche im Ausland beneiden“.
Wie Mattfeldt hob auch Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann die Bedeutung des Handwerks und des Mittelstandes für das regionale Wirtschaftsleben hervor. Viel Beifall fanden die Anmerkungen eines jungen Gesellen. Marc Gummar berichtete über Erlebnisse in der Ausbildung. Die feierliche Freisprechung nahm der Vizekreishandwerksmeister Fritz Suhr vor, der auch die Innungsbesten und erfolgreichen Teilnehmer am praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend ehrte.

© 2009 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen