Gespräch mit ESA-Chef Wörner

DSC00200Zurzeit stehen meine Termine ganz im Zeichen der Raumfahrt. Vorletzte Woche habe ich der Zeitschrift Raumfahrt Concret ein Interview gegeben und vergangenen Montag habe ich mich mit ESA-Chef Johann-Dietrich Wörner getroffen.

Im Gespräch mit ihm ging es um aktuelle Themen der Raumfahrt wie die Entwicklung der Ariane 6, die Zukunft der ISS und die Struktur der Europäischen Weltraumagentur (ESA). Johann-Dietrich Wörner und ich kennen uns noch aus der Zeit, als er noch Chef des Deutschen Zentrums für Luft– und Raumfahrt war. Das Treffen in dieser Woche war das erste in seiner Eigenschaft als ESA-Chef.

In den kommenden Jahren muss die Entscheidung über die Zukunft der Internationalen Raumstation ISS getroffen werden: Bald wird zu entscheiden sein, ob die Arbeit auf der ISS weitergeführt wird oder nicht. Ich habe das nochmal zum Anlass genommen und die Arbeit des deutschen Astronauten, Alexander Gerst, gelobt. Er hat vor allem mit seinen tollen Berichten in den sozialen Netzwerken seine Arbeit auf der ISS den Menschen sehr plastisch näher gebracht und damit vor allem auch junge Menschen sehr beeindruckt.

Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass der ESA-Chef am Samstag das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen bekommen hat. Ihn zeichnet die Fähigkeit aus, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte und Projekte einer großen Öffentlichkeit in verständlicher Weise zugänglich zu machen. Als international hoch angesehenen Wissenschafts- und Forschungsmanager hat er diese Auszeichnung wahrlich verdient. 

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen