Kirchlintler Schüler sehen sich in Berlin um

Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Mattfeldt Teil des Besuchsprogramms in der Hauptstadt

Kirchlinteln·Berlin (fr). Nach Berlin gefahren sind jetzt Schülerinnen und Schüler der Schule am Lindhoop. Dort sind sie mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt zusammengetroffen. “Ich glaube, ihr habt sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Die Firmen brauchen junge, gut ausgebildete Leute und investieren in die Ausbildung von Nachwuchs”, so Mattfeldt auf die Nachfrage einer Schülerin, wie er die Arbeitsmarkt- und Ausbildungsplatzsituation für Schulabgänger einschätze. Wichtig seien eine gute Allgemeinbildung, mathematisches Verständnis, sprachliche Sicherheit und Motivation. Den Jugendlichen aus Kirchlinteln legte Andreas Mattfeldt daher ans Herz: “Bleibt im Unterricht am Ball, kämpft euch auch durch weniger leichte Fächer.”

Er lobte in dem Zusammenhang den Verein emforce, der Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung auf das Berufsleben über die allgemeine Schulbildung hinaus unterstütze. Auf Initiative des mittelständischen Unternehmens emkon Systemtechnik Projektmanagement GmbH aus Kirchlinteln werde in Kooperation mit der Schule am Lindhoop seit 2007 aktive Unterstützung geleistet, die Jugendlichen den Eintritt in die Berufswelt erleichtern soll. Durch Berufspatenschaften, die Vermittlung von Praktika, Seminare zur Berufswahl, Bewerbungstraining und besondere Veranstaltungen sollen Perspektiven geschaffen werden, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Verden Stadt und Land Seite: 6 Datum: 18.11.2011

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen