Langwedel wählt neuen Bürgermeister am 14. Februar

Die Langwedeler wählen den Bürgermeister-Nachfolger von Andreas Mattfeldt.
Am 14. Februar 2010 werden sie zu den Urnen gerufen, auf dem Wahlzettel werden drei Kandidaten stehen.

Von Langwedel nach Berlin, Verden·Langwedel (ala).

Am 27. September 2009 gegen 21.30 Uhr ist die Sensation perfekt:
Andreas Mattfeldt (CDU) hat Joachim Stünker (SPD) mit einem Vorsprung von 683 Stimmen
das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 35 Osterholz-Verden abgejagt.

Beide können es nicht glauben.
Während sich der eine nach elf Jahren maßgeblich mitgestalteter Bundespolitik
enttäuscht ins Privatleben zurückzieht, packt der andere enthusiastisch seine Koffer für Berlin.
Mattfeldt war nach Stünker Bürgermeister in Langwedel geworden, jetzt löst er ihn in der Bundeshauptstadt ab.

Und die Langwedeler müssen nun einen neuen Bürgermeister wählen.
Am 14. Februar 2010 werden sie zu den Urnen gerufen, auf dem Wahlzettel werden drei Kandidaten stehen:
Der 43 Jahre alte Kaufmann Jens Warnke (CDU),
der 38-jährige Industriemeister Metall und Gewerkschafter Andreas Brandt (SPD)
und der Langwedeler Bauamtsleiter Frank Bethge (50, parteilos).

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 31.12.2009

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen