Mattfeldt will erneut antreten

VON BERNHARD KOMESKER

Landkreis Osterholz. Drei Jahre nach seinem Einzug in den Deutschen Bundestag will es Andreas Mattfeldt 2013 erneut wissen: Der CDU-Bundestagsabgeordnete möchte beim Urnengang im September nächsten Jahres erneut im Wahlkreis 35 (Osterholz-Verden) antreten. Dazu stellt er sich den CDU-Mitgliedern aus den Landkreisen Verden und Osterholz am kommenden Montag als Wahlvorschlag vor. Die Urwahl soll am 9. Juli um 19.30 Uhr im Gasthaus „Zur Linde” beginnen. Über Gegenkandidaten ist nichts bekannt. Die Kreisvorsitzenden Kai Entelmann (Osterholz) und Adrian Mohr (Verden) loben, die bisherige Zusammenarbeit mit Mattfeldt sei hervorragend gewesen.
Mattfeldt war von 2001 bis 2009 hauptamtlicher Bürgermeister im Flecken Langwedel; bei der Bundestagswahl 2009 gewann der heute 42-Jährige das Direktmandat im Wahlkreis mit einem Stimmenvorsprung von 0,5 Prozent vor seinem Vorgänger Joachim Stünker (SPD). Der Arbeit gerade auch im Berliner Haushaltsausschuss, so Mattfeldt, habe ihm wichtige Türen geöffnet, wovon der Wahlkreis profitiert habe.
Gastredner auf der Wahlversammlung in Achim ist in der nächsten Woche der seit Mai amtierende Fraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer, der Peter Altmaier nach dessen Weggang ins Umweltressort beerbt hatte. Der Vortragstitel von Grosse-Brömer: „Klares Profil für 2013″.

aus der Wümme Zeitung und Osterholzer Kreisblatt vom 7.7.2012

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen