Es hätte schlimmer kommen können

Unfallversicherung etwas teurer

Landkreis Osterholz (bko). Es hätte schlimmer kommen können: Mit diesen Worten kommentiert der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) die im Bund erzielte Einigung zum Beitragsanstieg in der Unfallversicherung für Sportvereine. Nach Angaben des Christdemokraten kommt auf Vereine mit bezahlten Sportlern abseits des Profifußballs nun ein Beitragsanstieg von etwa fünf Prozent zu. Im Raum hatten zunächst 40 Prozent gestanden, sagt Mattfeldt, der sich auf Verhandlungen mit den Berufsgenossenschaften bezieht. Eine gesetzliche Regelung sei nun nicht mehr erforderlich, weil die Sportverbände mit der Einigung nun auch mehr für die Unfallverhütung tun müssen. Betroffen seien nicht die Breitensportler, sondern Amateurfußball, Handball, Eishockey oder Basketball
 
c/c: Osterholzer Kreisblatt 08.06.2013
x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen