Pressespiegel

Besuch mit Versprechen

Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt traf sich mit Bürgermeister   Von Michael Rabba Osterholz-Scharmbeck. Der CDU-Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt will sich im Fall seiner Wahl in das Parlament für eine Verbesserung der Verkehrssituation auf der Bundesstraße 74 einsetzen. Das sicherte der 39-jährige Bürgermeister von Langwedel jetzt bei einem Besuch in Osterholz-Scharmbeck seinem Amtskollegen Martin Wagener zu. Infrastrukturelle Verkehrsprojekte

Andreas Mattfeldt beim Schlossparkverein

Andreas Mattfeldt beim Schlossparkverein

Langwedel-Etelsen (fr). Nach acht Jahren als Geschäftsführer des Schlossparkvereins Etelsen hat Rolf Korb den Stab jetzt an Karin Sievers weitergegeben. Sie ist Mitarbeiterin des von ihm geleiteten Hauptamtes und außerdem Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Langwedel. Vorsitzender Andreas Mattfeldt habe Korb für seine erfolgreiche Tätigkeit gedankt, heißt es in einer Pressemitteilung über die Jahreshauptversammlung des Vereins. Der Schlosspark befinde sich in einem sehr guten Zustand, auch finanziell sei der Verein gut aufgestellt. Durch die jährlichen Zuschüsse vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (5000 Euro), dem Landkreis Verden (10000 Euro) und dem Flecken Langwedel (15000 Euro) könne der Park vorbildlich gepflegt werden, so Mattfeldt. Eine Intensivierung der Mitgliederwerbung führte zu mehr als 100 Neueintritten. Der Verein zählt jetzt gut 420 Mitglieder, nun wird die 500er-Marke anvisiert.

Schwarz-gelbes Fahrrad von Andreas Mattfeldt

Schwarz-gelbes Fahrrad von Andreas Mattfeldt

Andreas Mattfeldt (CDU) auf Bundestagswahlkampftour Der Bundestagswahlkampf hat begonnen – SPD-Abgeordneter Joachim Stünker ist mit einem kleinen roten Flitzer unterwegs, einem Fiat 500; sein CDU-Herausforderer Andreas Mattfeldt nimmt sein schwarz-gelbes Fahrrad. “Bereits bei meiner zweiten Bürgermeisterwahl 2006 hatte ich mein Rad als Wahlkampfmobil genutzt, um flink vor Ort zu sein. Das hat gut funktioniert, weil ich viel direkter mit den Menschen ins Gespräch kam”, so Mattfeldt in einer Mitteilung. Aber auch er könne in dem großen Wahlkreis Osterholz-Verden nicht völlig aufs Auto verzichten. “Hierfür werde ich aber ausschließlich meinen Privat-Pkw nutzen.” Er wolle einen sparsamen Wahlkampf führen und unnötige Kosten wie die Extraanschaffung eines schicken Flitzers vermeiden.

Politik und Erdbeerkuchen

Familiäre Stimmung herrscht beim Sommerfest der Grasberger CDU auf dem Findorffhof   Von Undine Zeidler Grasberg. Familiär ging es beim Sommerfest der Grasberger CDU auf dem Findorffhof zu. Gastgeber Heinz Warnken, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes, wünschte allen Besuchern ein paar fröhliche Stunden. Unterhaltung und Politik waren an diesem Nachmittag gut gemischt. Torwand und Riesenrutsche fanden bei den Kindern großen Anklang. Die Erwachsenen nutzten das Fest, um mit den CDU-Politikern über das zu diskutieren, was ihnen unter den Nägeln brennt.

Klares Bekenntnis für den liberalen Partner

Klares Bekenntnis für den liberalen Partner

Bericht des  Osterholzer Kreisblattes: CDU-Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt gibt vor Gemeindeverband Ritterhude Marschroute vor Mit der Fraktionsvorsitzenden Irmgart Lippert und Gemeindeverbandsvorsitzenden Karl-Heinz Dekreon Von Gabriela Keller Lesumstotel. “Wie kann der Weg für den CDU-Gemeindeverband Ritterhude zur Vorbereitung auf die nächsten Wahlen aussehen?”Richtungsweisendes auch für den eigenen Kurs erhofften sich der Vorsitzende Karl-Heinz Dekreon und die Verbandsmitglieder

Kinderakademie in Lilienthal

Den beeindruckensten Besuch habe ich diese Woche bei der Kinderakademie in Lilienthal erlebt. Für mich eine Einrichtung, die einfach nur Nachahmer verdient. Deshalb an dieser Stelle der Artikel aus der Wümme-Zeitung von Undine Zeidler: CDU-Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt besucht Kinderakademie in Lilienthal und informiert sich über engagierte Arbeit. Von Undine Zeidler Lilienthal. Die Kinderakademie fasziniert bei

Bildung hat Priorität für Andreas Mattfeldt

CDU-Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt besucht Kinderakademie in Lilienthal und informiert sich über engagierte Arbeit. Von Undine Zeidler Lilienthal. Die Kinderakademie fasziniert bei weitem nicht nur Kinder. Der CDU-Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt verbrachte einen angeregten Vormittag in den Räumen der Kinderakademie und zeigte sich begeistert über das Konzept der Einrichtung. Die spielerisch schon ab dem Kindergartenalter vermittelte Bildung, die alle Kinder erreicht, das ist ein Konzept, dass der Besucher als nachahmenswert einschätzte.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen