Realschule zeigte sich bestens informiert über Petitionsrecht

Das war mal eine schöne Abwechslung vom Wahlkampf in heimischen Gefilden: Ich freue mich, dass die Realschule Achim meiner Einladung nach Berlin gefolgt ist und in dieser Woche eine Berlin-Fahrt unternommen hat.

Ich habe mich mit den Schülerinnen und Schülern im Berliner Reichstag getroffen, um mit ihnen über meinen Berliner Parlamentsalltag zu sprechen. Aber auch das eine oder andere Wort zum aktuellen Bundestagswahlkampf blieb nicht aus: Für mich ist es gewöhnungsbedürftig, mich jeden Tag auf den Plakaten zu sehen – habe ich ganz selbstkritisch den Schülern gegenüber zugegeben. Aber dann ging es schnell zu meinem Wochenablauf in den Berliner Sitzungswochen.

Erstaunt war ich, als auf meine Frage, ob einer von den Schülern wisse, was das Petitionsrecht sei, ein Schüler auf Anhieb die richtige Erklärung liefern konnte. Ich wusste das in dem Alter noch nicht. Sogleich habe ich den Schüler natürlich mit den Worten gelobt: „Ich glaube mit Dir habe ich schon einen guten Nachfolger gefunden.“

Nach der Diskussion mit mir stiegen die Schüler dem Bundestag dann noch „aufs Dach“ und genossen den Ausblick von der Reichstagskuppel über Berlin. Anschließend ging es zur Stärkung in das Bundestagsbesucher-Restaurant.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen