Rinder-Familie spielt Glücksbote

CDU-Vollersode feierte Sommerfest / Gäste schätzten Vieh-Gewicht / Preis: Ausflug

Von Andreas Hanuschek Vollersode. Jede Menge Zuspruch fand das Sommerfest des Gemeindeverbandes der CDU Vollersode auf dem Hof vom Ratsherr Maik Wohltmann in Wallhöfen. Neben vielen Parteimitgliedern schaute auch die Mehrheit des Vollersoder Rates sowie viele Einwohner aus der Gemeinde Vollersode vorbei. Der Bundestagskandidat der CDU für die Landkreise Osterholz und Verden Andreas Mattfeldt nutzte die Gunst der Stunde um sich in diversen Gesprächen persönlich vorzustellen.



Es war das zweite Sommerfest der Vollersoder CDU. Seine Premiere hat es an gleicher Stelle vor zwei Jahren gefeiert. Maik Wohltmann sorgte mit seinen Parteikameraden wieder für ein schönes Ambiente. Große Strohballen verkleinerten das ansonsten riesige Außengelände, frisches Birkengrün sorgte in der Scheune für ein gemütliche Stimmung. Dort hatte auch DJ Björn Beining mit seiner Anlage Platz gefunden. Während er anfangs für die Untermalung sorgte, legte er später aber auch zum Tanz auf. Für Speisen und Getränke war gesorgt.
Zu den Höhepunkten des Sommerfestes gehörten die Charolais – eine Rinderfamilie, deren Gesamtgewicht von den Gästen zu schätzen war. Von den 60 abgegebenen Tipps, stellte genau eine eine Punktlandung dar. 1880 Kilogramm tippte Anke Peper und genauso schwer waren Bulle, Kuh und Kalb. Die übrigen Tipps reichten von 1100 bis zu 2378 Kilogramm. Mit ihrer perfekten Schätzung gewann Anke Peper eine Fahr mit dem Torfkahn auf der Hamme. Bis zu 18 Personen können mitfahren.
CDU-Bundestagskandidat Andreas Mattfeldt war positiv überrascht vom Sommerfest: “Das ist hier Politik zum Anfassen, da nimmt man die Leute mit.” Lob hatte er auch für den Gemeindeverband, der trotz der geltenden Mehrheitsverhältnisse vernünftigen Wahlkampf betreibe. Mattfeldt: “Wir wollen hier aber auch zeigen, dass wir ganz normale Leute sind, mit ganz alltäglichen Sorgen und Nöten.” Mattfeldt ist 39 Jahre alt und kommt aus einem ähnlich großen Dorf wie Wallhöfen, aus Völkersen im Landkreis Verden. Dort wie auch in Wallhöfen sei es seiner Meinung nach das A und O für Politiker mit den Menschen zusammen zu kommen. Mattfeldt: “Das geht mit einem Glas Bier in der Hand meist einfacher, als wenn man eine Krawatte um hat.” Die Bürgermeisterin der Gemeinde Vollersode Angela Greff (SPD) freute sich über die gelungen Feier: “Ich finde das toll, was die hier machen und dass die CDU damit solch einen großen Zuspruch findet. Man muss einen Unterschied zwischen der großen und der kleinen Politik machen. Wir können miteinander reden, wir sind ja nicht in Schleswig-Holstein.”

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen