Author page: Andreas Mattfeldt

Kreisstadt wird Außenstelle

Verden. Wie der hiesige Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) mitteilt, soll Verden nach aktuellen Planungen dauerhafte Außenstelle im Rahmen der Neuordnung der Bundesfernstraßenverwaltung werden. Die bundesweit 30 Außenstellen würden laut Mattfeldt die gerade für regionale Ansprechpartner elementar wichtige Präsenz in der Fläche sichern. Im vergangenen Jahr hätten Bund und Ländern eine Neuordnung der Bundesfernstraßenverwaltung beschlossen. Im Zuge dieser Novelle sei

Neue Bundesfernstraßenverwaltung: Verden soll Außenstelle werden

Neue Bundesfernstraßenverwaltung: Verden soll Außenstelle werden

Verden soll nach aktuellen Planungen dauerhafte Außenstelle im Rahmen der Neuordnung der Bundesfernstraßenverwaltung werden. Die bundesweit 30 Außenstellen werden gerade für regionale Ansprechpartner die elementar wichtige Präsenz in der Fläche sichern. Unsere Bundesfernstraßen sind zentrale Lebensadern unseres Landes. Dies gilt sowohl für die persönliche Mobilität eines jeden Menschen als auch für eine prosperierende Wirtschaft in

Schluss mit Kuschelkurs: Veranstaltung informiert in Lilienthal zum Thema Rückführung nichtbleibeberechtigter Flüchtlinge

Schluss mit Kuschelkurs: Veranstaltung informiert in Lilienthal zum Thema Rückführung nichtbleibeberechtigter Flüchtlinge

Am vergangenen Dienstagabend hatte ich zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Rückführung nichtbleibeberechtigter Flüchtlinge“ in das Hotel Rohdenburg in Lilienthal eingeladen. Als Referent war Herr Gia Thien Nguyen zu Gast, der für die Veranstaltung direkt aus Berlin angereist war. Als Asyl-Entscheider in der Berliner Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und Mitarbeiter im Stab

Radwegbrücke soll kommen

Weserwehr Intschede: Kreistag unterstützt gemeinsamen Antrag der Fraktionen der SPD und CDU LandkreisVerden. Die nahende Sperrung des Weserwehrs in Intschede und der Neubau des dortigen Brückenzuges hat am Freitagnachmittag erneut die Mitglieder des Kreistages beschäftigt. Dabei waren es vor allem Mitteilungsvorlagen, die bereits mehrfach in den Fachausschüssen diskutiert worden waren, die auf der Tagesordnung standen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen